Hotel Edelweiss


„Wir sind ein familiengeführtes Unternehmen in 3. Generation im Bereich Kneippkur und Wellness. Gelegen im wunderschönen Allgäuer Voralpenland bietet das Hotel alles was es für einen entspannten Urlaub braucht.“

www.hotel-edelweiss.de



Low Vision Kreis

Low Vision Kreis

Gegründet wurde der Low-Vision-Kreis (LVK) im Jahre 2005 durch eine Handvoll Augenoptiker, die sich in Ihrem beruflichen Alltag darauf spezialisiert hatten, sehbehinderten Menschen zu mehr Lebensqualität zu verhelfen. im Jahre 2017 ist dieser Kreis auf eine stattliche Zahl von über 40 Mitgliedern aus ganz Deutschland angewachsen. Die Mitglieder sehen es als ihre Aufgabe, sehbeeinträchtigten Menschen die Suche nach den für sie idealen Sehhilfen zu erleichtern. Dazu muss jedes Mitglied des Kreises die spezielle Ausstattung, sowie umfangreiches Fachwissen und Erfahrung auf diesem besonderen Segment der Augenoptik nachweisen. Gerade das sensible Gebiet der Sehbehinderung erfordert viel Erfahrung sowie Einfühlungsvermögen des spezialisierten Augenoptikers und die Fähigkeit, sich auf die betroffenen Menschen einzustellen Für Alle ist die Versorgung Sehbehinderter nicht die Ausnahme, sondern die Regel.

Der Leitsatz lautet: „Das Mögliche nicht vergessen – das Schwierige tun – das Unmögliche versuchen.“

www.low-vision-kreis.de


Frankfurter Stiftung für Blinde und Sehbehinderte

Die Frankfurter Stiftung für Blinde und Sehbehinderte mit Sitz in Frankfurt am Main ist eine Beratungsstelle für blinde und sehbehinderte Menschen. Mit der Zielsetzung „Inklusion“ engagiert sich die Stiftung für die aktive Beteiligung dieser Menschen am gesellschaftlichen Leben und unterstützt sie in einem ganzheitlichen Rahmen.


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Pfalzweinshop

Pfalzweinshop

„Die Geschichte klang so unglaublich“

Michael Moster, Geschäftsführer des www.pfalzweinshop.de war skeptisch. Vor ca. zwei Jahren klingelte sein Telefon und er wurde gefragt, ob er Wein für ein Filmprojekt beisteuern wollte. Es ging um die Verfilmung von „Mein Blind Date mit dem Leben“. „Ich konnte mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass jemand mit einer so starken Einschränkung es tatsächlich schaffen kann, eine Laufbahn im Hotel- und Gaststättengewerbe einzuschlagen“, gibt Michael Moster offen zu. „Warum wollte eine Filmproduktion ausgerechnet aus der Geschichte einer Behinderung eine Komödie machen?“

Seinen Partnern und Zulieferern ging es ähnlich. Dennoch erklärten sich die Weingüter Anselmann, Bangerth, Bietighöfer, Bergdolt-ReifNett, Fritz Walter, Rothmeier,Graf, Neuspergerhof, Stern, Minges, Herrengut, Dollt, Ullrich und Wilhelmshof bereit, Wein für die Filmproduktion zu spenden. Der Pfalzweinshop, die erste online Adresse für Pfälzer Spitzenweine, war mit im Boot, das Interesse war geweckt und eine inspirierende Zusammenarbeit nahm ihren Anfang.

„Saliya Kahawatte hat es gewagt und geschafft, eingefahrene Denkmuster zu durchbrechen“, erklärt Michael Moster den Hintergrund seiner Faszination. Ihm geht es bei seinem Engagement nicht um Mitleid mit jemandem, dem das Schicksal hart mitgespielt hat. Eher hat Saliyas Geschichte ihm die Augen geöffnet. „Wir erkennen das ‚Andere‘ viel zu selten als Ansporn und Bereicherung“ sagt er. „Es erscheint viel einfacher und logischer, Menschen mit sogenannten Behinderungen mit einem Label zu versehen und in eine eigene Umgebung zu stecken.“Saliyas Einstellung, blind und nicht behindert zu sein, empfindet Michael Moster gerade in der heutigen Zeit als Weckruf. „Wir vergessen allzu oft, was wirklich möglich ist, und machen uns nur Gedanken darüber, was uns fehlt“, beschreibt er seine Erkenntnis. Mit voller Überzeugung plädiert er dafür, sich viel mehr an dem zu freuen, was man hat.

Dabei hilft ein selbstbestimmtes Leben und das Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten. Genauso wichtig ist es aber auch, sich selbst etwas Gutes zu tun. Das geht kaum besser als durch kulinarische Genüsse wie gutes Essen und hochwertige Weine aus der Pfalz, dem nach Rheinhessen zweitgrößten deutschen Weinbaugebiet. Rund 3600 Winzerbetriebe, weniger als die Hälfte davon im Haupterwerb, pflegen hier mehr als 100 Mio. Rebstöcke und erzeugen jährlich etwa 2,5 Mio. Hektoliter Wein von Rießling über Dornfelder bis zu verschiedenen Burgundern. Stolz kündigt Michael Moster an, dass in naher Zukunft auch Wein in direkter Kooperation mit Saliya Kahawatte entstehen und vermarktet werden wird. Eine gemeinsame Vorpremiere des Films „Mein Blind Date mit dem Leben“ mit Weinen der Pfälzer Winzer fand bereits statt.

Im Gespräch mit Michael Moster ist spürbar, dass Pfälzer Wein und soziales Engagement für ihn deutlich mehr sind als nur Aspekte seines Berufs. Hier fließt alles zusammen, vom Hobby und der Verbundenheit mit der Pfalz als Heimatregion bis hin zu einer echten Berufung. Er vermisst in den Medien viel mehr aufbauende und inspirierende Geschichten wie die von Saliya. „Wir sind froh und dankbar für die Möglichkeit, unseren kleinen Beitrag zu leisten. Hoffentlich bleibt uns dieser wertvolle Kontakt lange erhalten“.